Überspringen zu Hauptinhalt

Es ist ein Sport, der in Deutsch­land noch nicht sehr bekannt ist, obwohl es für Außen­ste­hende wie nor­ma­ler Fuß­ball aus­sieht. Die Rede ist von Fut­sal. Ein sprung­re­du­zier­ter Ball, eine Halle, 4 Feld­spie­ler und 1 Tor­wart wer­den gebraucht, um diese Sport­art zu betrei­ben. Unser Kol­lege Chris­to­pher Wit­tig, 24, Mon­teur, beherrscht diese Sport­art mit sei­nem Team deutsch­land­weit am bes­ten. Er ist seit kur­zem Deut­scher Meis­ter.

 

               

 

Begon­nen hat er seine Kar­riere mit ganz nor­ma­lem Fuß­ball beim Vfl 05 Hohen­stein-Ernst­thal e.V. Kurz dar­auf ist bereits der Chem­nit­zer Fuß­ball­club auf ihn auf­merk­sam gewor­den, bei dem er bis zur A‑Jugend aus­ge­bil­det wurde. Bereits wäh­rend die­ser Zeit hatte unser Mon­teur in den Win­ter­pau­sen lie­ber Fut­sal in der Halle gespielt, als ein­fach nur drau­ßen Lau­fen zu gehen.

Nach sei­nem Rück­gang zum Vfl 05 Hohen­stein-Ernst­thal wur­den die ers­ten Ligen um Fut­sal ein­ge­führt und Wit­tig hat sich schnell ent­schie­den: Das ist seine Lei­den­schaft. „Fut­sal macht ein­fach mehr Spaß, weil du auf engem Raum schnelle Ent­schei­dun­gen tref­fen musst und das Spiel an sich deut­lich schnel­ler ist. Obwohl ich groß bin, mochte ich noch nie diese wei­ten und hohen Bälle beim ‚nor­ma­len‘ Fuß­ball. Vor allem beim Kopf­ball gab es da meis­tens bei mir oder beim Geg­ner diverse blaue Fle­cken.“

 

 

2018 wird er mit sei­nem Ver­ein das erste Mal Deut­scher Meis­ter und nimmt an der Cham­pions League teil. Kein Wun­der, dass dann auch die Natio­nal­mann­schaft auf Ihn auf­merk­sam wird. Bereits ein Jahr spä­ter reist er mit der Natio­nal­mann­schaft zur Haupt­runde der WM-Qua­li­fi­ka­tion im Fut­sal nach Por­tu­gal und belegt dort den 4. Platz. Zu der bereits stei­len Kar­riere wird er 2020 Kapi­tän der Deut­schen Natio­nal­mann­schaft.

Ich bin froh, dass ich bei NILES-SIMMONS in einem Unter­neh­men arbeite, wo ich schon wäh­rend mei­ner Aus­bil­dung stark unter­stützt wurde, um mei­nem Sport nach­ge­hen zu kön­nen.“ Schließ­lich fal­len wöchent­lich drei­mal Ver­eins­trai­ning, ein­mal indi­vi­du­el­les Fit­ness­trai­ning und ein­mal monat­lich mehr­tä­gige Lehr­gänge der Natio­nal­mann­schaft an.

 

 

Für die kom­men­den Jahre ist das erklärte Ziel die erneute Teil­nahme an der Cham­pions League, die Teil­nahme an der EM-Eli­terunde und der Qua­li­fi­ka­tion zur ers­ten Bun­des­liga-Sai­son 2021/2022.

Für die­ses Ziel wün­schen wir Chris­to­pher und sei­nem Team maxi­male Erfolge und sind stolz einen sol­chen Mit­ar­bei­ter bei uns zu haben.

×Suche schließen
Suche